Holzschild

Garten-
schläfer
Steckbrief

Gartenschläfer Steckbrief zum Ausdrucken

Gartenschläfer Steckbrief

Name:   Gartenschläfer (wissenschaftlicher Name: Eliomis quercinus)

Klasse:  Säugetier

Familie:  Gartenschläfer gehören zur Familie der Schlafmäuse, auch Bilche genannt.

Größe:  10 bis 17 cm gemessen von der Nasenspitze bis zum Schwanzansatz, Schwanzlänge etwa 8 bis 15 cm

Gewicht:  50 bis 120 Gramm, vor dem Winterschlaf bis zu 180 Gramm

Lebensdauer:  3 bis 5 Jahre

Fellfärbung:  Rötlich-braunes Rückenfell, cremeweißer Bauch

Besondere Merkmale: Schwarze Gesichtsmaske, die an die Maske des Zorro erinnert. Langer, dicht behaarter, graubrauner Schwanz mit einer weißen, langhaarigen Quaste. Große schwarze Knopfaugen, relativ große Ohren.

Lebensraum: Nadel- und Mischwälder, lichte Laubwälder, niedriges Gebüsch, Streuobstwiesen. Wichtig ist, dass es genügend Versteckmöglichkeiten, wie Steinhaufen, Felsspalten und Baumhöhlen gibt.

Lebensweise:  Nachtaktiv

Nahrung:  Allesfresser mit einer Vorliebe für tierische Kost wie Schmetterlinge, Käfer, Spinnen, Tausendfüßler, Asseln, Schnecken, Eier. Gerne auch süßes Obst. Vor dem Winter wechseln die Gartenschläfer zu ölhaltiger und zuckerreicher Nahrung wie Wildfrüchte, Eicheln, Bucheckern, Samen, Knospen, Blätter und Rinde, um sich für den langen Winter eine Fettschicht anzufressen.

Feinde:  Eulen, Dachs, Marder, Fuchs, Katze. Zur Ablenkung des Feindes kann der Gartenschläfer bei einem Angriff seine Schwanzhaut abstreifen. Die nicht lebensnotwendigen Schwanzwirbel werden danach abgebissen, sobald sie eingetrocknet sind.

Fortpflanzung:  Die Paarungszeit beginnt im April/Mai. Nach einer Tragezeit von 23 Tagen bringt das Weibchen 4 bis 6 nackte Junge zur Welt. Diese öffnen nach etwa 18 Tagen ihre Augen, nach etwa 4 Wochen werden erste Familienausflüge unternommen. Da die Jungen lange hilflos im Nest bleiben, zählen sie zu den „Nesthockern“. Gartenschläfer bleiben oft bis zum ersten Winterschlaf als Familie zusammen.

Nest: Kugelförmige Nester, die in Baumhöhlen, Vogelnestern und Nistkästen oder auch frei in Gebüsch gebaut werden.

Beobachtungszeit:  In den warmen Monaten, denn Gartenschläfer halten von Ende Oktober bis Mitte März Winterschlaf.

 

Der Gartenschläfer ist Tier des Jahres 2023. Mehr dazu in unserer Kinder-Nachricht.

Fuchs mit Lupe

Login für

Naturpark-Schulen

Login für

Naturpark-KIGA

Vorsicht!

Du bist dabei, den Kinderbereich der Naturpark-Detektive zu verlassen. Möchtest du das wirklich?