Fuchs mit Lupe

Login für

Naturpark-Schulen

Login für

Naturpark-KIGA

Vorsicht!

Du bist dabei, den Kinderbereich der Naturpark-Detektive zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Holzschild

Zeiger-
pflanzen
entdecken

Zeigerpflanzen – Was Pflanzen dir über den Boden verraten

Willst du wissen, auf welchem Boden du stehst? Dann sieh dir die Pflanzen darauf genau an.

Einige von ihnen sind ganz besonders. Sie brauchen bestimmte Bedingungen: zum Beispiel einen sehr sauren Boden oder im Gegensatz dazu einen sehr kalkreichen (basischen) Boden. Andere Pflanzen wiederum brauchen unbedingt einen nährstoffarmen, trockenen Boden und wieder andere wachsen nur an ganz feuchten Standorten.

Weil sie so spezielle Wünsche haben, nennen wir sie Zeigerpflanzen:

Sie zeigen uns die Beschaffenheit des Bodens an.

Einige dieser Zeigerpflanzen stellen sich hier mit ihrem Lieblingsboden vor:

©

Waldsauerklee

Mich findest du auf sehr schattigem Boden, der am besten feucht und sauer ist. In einem moosigen Wald zum Beispiel.

©

Trollblume

Mich findest du besonders gut auf dauerfeuchten Böden, zum Beispiel auf nährstoffreichen Feuchtwiesen.

©

Waldheidelbeere

Mich findest du oft auf saurem Boden zum Beispiel in schattig-feuchten Nadelwäldern oder auch in Moorgebieten.

Breitwegerich

Mich findest du oft auf Wegen, also auf stark verdichtetem und hartem Boden.

Scharfer Hahnenfuß

Mich findest du sehr oft auf stickstoffhaltigen Böden, zum Beispiel auf vielen gedüngten Wiesen.

Giersch

Mich findest du oft auf lockeren, nährstoffreichen, also humosen Böden. Besonders gern wachse ich in Blumenbeeten.

©

Wundklee

Mich findest du besonders gut auf eher trockenen und vor allem kalkreichen Böden.

©

Habichtskraut

Mich findest du auf sonnigen, nährstoffarmen, wasserdurchlässigen, also sehr trockenen Böden.

©

Mauerpfeffer

Mich findest du auf nährstoffarmen, trockenen, felsigen oder kiesigen Böden. Auch in Steingärten wachse ich gut.