Holzschild

Probiere unsere Herbst-Rezepte!

buntes Zopfbrot
mit Wildkräutern

Zutaten:

  • Brotteig nach Belieben, z.B. einfacher Hefeteig für Brot:

500 g Dinkel-Mehl

350 ml lauwarmes Wasser

ein Würfel frische Hefe

1 Esslöffel Salz

  • Rote Bete (frisch oder gekocht)
  • Karotten oder Kurkuma (frisch oder als Pulver)
  • frische Wildkräuter, z.B. Giersch, Brennnessel, Löwenzahn
  • etwas Flüssigkeit (Öl/ Wasser/ Milch/ Getreidemilch)

 

So wird’s gemacht:

Bereitet den Brotteig nach unserem Grundrezept vor. Ihr braucht etwa 500-800 Gramm Teig.

Hier ist ein einfaches Hefeteig-Grundrezept:

Gebt das Mehl in eine große Schüssel und verrührt es mit dem Salz. Zerbröselt dann die Hefe und krümelt sie in das lauwarme Wasser hinein.

Rührt mit einem Holzlöffel um, bis sie sich aufgelöst hat. Macht im Mehl eine Mulde und gebt die Flüssigkeit hinein. Mit dem Holzlöffel rührt ihr in dieser Mulde einen dünnen Brei. Dann lasst ihr die Schüssel abgedeckt stehen.

Nach 10 Minuten rührt ihr weiter: Durch das Mehl am Rand wird der Teig jetzt immer dicker. Rührt so lange, bis das ganze Mehl verarbeitet ist. Am Ende braucht ihr ordentlich Kraft dazu!

Lasst den Teig noch einmal abgedeckt 30 bis 45 Minuten ruhen. Danach teilt ihr ihn in 3 gleich große Teile.

Jeder Teil kommt in eine eigene Schüssel. Gebt unten etwas Mehl hinein, damit er  nicht anklebt!

Während sich euer Teig ausruht, geht es mit den bunten Zutaten weiter:

Habt ihr das Gemüse parat? Dann reibt die geschälten Karotten oder Kurkumawurzeln mit einer Raspel und gebt es in getrennte Behältnisse.

Wenn ihr eine Küchenmaschine habt, geht es schneller. Gebt eventuell eine halbe Tasse Wasser, Milch oder Getreidemilch dazu.

Wichtig ist, dass das Gemüse am Ende ganz fein zerkleinert und etwas „pampig“ ist.

 

 

Nun sin die Wildkräuter an der Reihe: Erst wascht ihr sie gründlich, dann schneidet ihr sie klein und ganz fein.

Im Mixer püriert ihr sie dann zusammen mit ein wenig Öl.

Passt auf, dass das Ganze nicht zu flüssig wird. Es soll wie eine Art Pesto werden.

Nachdem euer Teig fertig geruht hat, verknetet ihr je eine der 3 bunten Zutaten (rot, orange und grün) mit dem Teig aus den 3 Schüsseln.

Nicht nur für euch ist das Kneten anstrengend, auch der Teig braucht hinterher noch einmal 20 Minuten Ruhe.

Bestäubt ihn dazu mit Mehl und deckt ihn mit einem Tuch zu.

Fantasie:

Jetzt ist es soweit! Die Kreativarbeit kann beginnen:

auf einem ganz leicht bemehlten Holzbrett rollt ihr dünne Teigstränge aus.

Diese flechtet ihr nun nach Belieben als Zöpfe, Kränze, Knoten oder was auch immer euch gefällt.

Ihr habt es bestimmt schon gemerkt: nach jedem Schritt will der Hefeteig wieder ein bisschen ausruhen.

Gebt ihm einfach noch 10-15 Minuten, nachdem ihr die Teiglinge auf ein Backblech gelegt habt.

Backen:

Die fertigen Kunstwerke backt ihr im vorgeheizten Ofen bei 220°C etwa 15 bis 30 Minuten.

Die Dauer hängt davon ab, wie groß und kompakt eure Teigteilchen sind.

Bei größeren Teilen klopft man von unten gegen den Teigboden: klingt es hohl, ist das Brot fertig!

Achtung: Verbrennt euch nicht die Finger und lasst euch beim Backen von Erwachsenen helfen!

Schwein
Fertig sind die bunten Zopf-Brote. Lasst sie euch schmecken! Am besten zum Beispiel mit selbstgemachter Kräuterbutter und Kräutersalz.
Fuchs mit Lupe

Login für

Naturpark-Schulen

Login für

Naturpark-KIGA

Vorsicht!

Du bist dabei, den Kinderbereich der Naturpark-Detektive zu verlassen. Möchtest du das wirklich?