Holzschild

buntes Hecken-
Wunder

Wallys Entdeckungs-Auftrag

Wallys Entdeckungs-Auftrag

Suche die „Zutaten“ für deinen wilden Hecken-Früchte-Wunderstrauch

Im Herbst bringt die Natur die buntesten Früchte hervor. Viele davon sind nicht nur Nahrung für uns Tiere. Auch die Menschen ernten einige von ihnen für Tee, Marmelade oder sogar Süßigkeiten.

Um sie alle ein bisschen besser kennenzulernen habe ich eine Idee für dich: Bau dir deinen eigenen Herbstfrüchte-Wunderstrauch. Den kannst du mitten auf den Tisch stellen. Er ist genauso schön wie ein Wiesenblumenstrauß im Sommer.

Mache mit deiner Familie einen Spaziergang hinaus in die Natur. Sucht euch einen Weg aus, der an Hecken entlang führt. Auch ein strauch-reicher Waldrand bietet sicher einige herbstliche Wildfrüchte.

Nimm auf jeden Fall eine Gartenschere oder ein Taschenmesser mit, vielleicht sogar Gartenhandschuhe. Warum? Ganz einfach, du brauchst auch einen schönen, dornigen Zweig.

Am besten eignet sich ein etwa 25-40 cm langer Zweig von der Schlehe. Sie hat viele lange Dornen. Du kannst sie oft in der Hecke finden. Im Herbst erkennst du sie an ihren hellblauen oder dunkelblauen, kugelrunden Früchten. Sie sind etwa einen Zentimeter groß.

Lass dir am besten beim Abschneiden von deinen Eltern oder Großeltern helfen. Achte darauf, dass der Zweig möglichst viele lange Dornen hat!

Die Basis hast du nun schon. Jetzt brauchst du noch die Dekoration: Sammle viele verschiedene bunte essbare Herbstfrüchte, am besten von jeder Sorte eine kleine Kinderhand voll. Mit den blauen Schlehen kannst du direkt anfangen.

Es eignen sich aber auch die länglichen roten Früchte der Kornelkirsche, die orangefarbenen Früchte der Eberesche, die kleinen länglichen roten Früchte der Berberitze, die kleinen gelborangefarbenen, eiförmigen Früchte des Sanddorns.

Und natürlich passen auch gut die bekannten, orangeroten Hagebutten. Sie sind die Früchte der Heckenrose. Und auch die sogenannten Mehlfässchen – die roten Früchte des Weißdorns – kannst du verwenden.

Und wenn du magst, kannst du sogar ein paar Haselnüsse zusammen mit ihrer grünen Hülle abzupfen.

Für Menschen giftige oder ungenießbare Früchte lässt du für die Tiere hängen. Häufige giftige Früchte findest du zum Anschauen hier in unserem Detektive-Wiki.

Auf die Dornen der Schlehe spießt du nun die gesammelten (essbaren) Wildfrüchte auf.

Deinen selbst kreierten Wildfrüchte-Strauch kannst du dann in einen kleinen Blumentopf mit Erde oder in einen Becher voller Steine oder Sand stecken und auf deinen Balkon oder draußen aufs Fensterbrett stellen. Vielleicht interessiert sich der ein oder andere Vogel dafür.

Wenn du mehr Früchte gesammelt hast als auf die Dornen passen, kannst du versuchen, mit dem Pflanzensaft bunte Bilder zu malen. Wally hat es ausprobiert, gefällt dir ihr Bild?

Wir freuen uns schon sehr darauf, dein Kunstwerk sehen zu dürfen!

Fuchs mit Lupe

Login für

Naturpark-Schulen

Login für

Naturpark-KIGA

Vorsicht!

Du bist dabei, den Kinderbereich der Naturpark-Detektive zu verlassen. Möchtest du das wirklich?