Fuchs mit Lupe

Login für

Naturpark-Schulen

Login für

Naturpark-KIGA

Vorsicht!

Du bist dabei, den Kinderbereich der Naturpark-Detektive zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Holzschild

Abenteuer
am Bach

Fabios Erkundungs-Auftrag

Erlebt mit dem Unterwasserblick-Rohr beim Bach-Bingo die winzigen Bachtiere!

Wenn die Sonne spiegelt oder das Wasser sehr unruhig ist, wird das Forschen unter Wasser manchmal kniffelig.

Aber dafür haben die Naturpark-Detektive eine Lösung: baut euch aus wenigen Materialien ein Unterwasserblick-Rohr und nehmt es mit auf eure Bach-Erkundung!

Seid ihr gut vorbereitet? Dann nichts wie los an einen gut zugänglichen Bach.

Was kreucht und fleucht alles im Bachwasser? Schaut euch den Bach zuerst mal genau an! Ist das Wasser relativ sauber und sprudelt es schnell und munter zwischen größeren Steinen dahin? Oder fließt das Wasser langsam und träge auf sandigem Untergrund dahin?

Je nachdem wie der Bach an der Stelle beschaffen ist, werdet ihr unterschiedliche Bewohner vorfinden. Das können zum Beispiel Insektenlarven sein, Krebstiere, Schnecken oder sogar Muscheln. Und wenn ihr Glück habt, huschen vielleicht auch kleine Fische vorbei. Aber die sind schneller fort, als ihr denken könnt.

Schöpft mit eurer kleinen Schüssel etwas frisches Bachwasser. Stellt sie kippsicher als Forscher-Station im Schatten ab. Nun könnt ihr euch mit eurem Unterwasserblick-Rohr im Bach auf die Suche begeben. Oft halten sich die Wasserlebewesen an der Unterseite von Steinen, Holzstückchen oder Laub auf. Schaut also einmal darunter!

Schaut euch das Tier in eurer vorbereiteten Wasserschüssel oder in der wassergefüllten Becherlupe genau an:

Wie groß ist es? Wie ist seine Form? Wie bewegt es sich? Hat es Beine? Wie viele Beinpaare hat es? Hat es Schwanzanhänge? Wenn ja, wie viele? Hat es Fühler?

Bestimmt entdeckt ihr viele faszinierende Merkmale. Wenn ihr wollt, malt es ab und gebt ihm einen Fantasienamen, der zu seinen Eigenschaften passt.

Versucht, mit einem Bestimmungsschlüssel seinen Namen herauszufinden! Viele der kleinen Bachbewohner sind Zeigertiere.

So könnt ihr die Wasserqualität des Baches feststellen:

  • Findet ihr mehr als 20 unterschiedliche Formen von Köcherfliegenlarven, Steinfliegenlarven und Eintagsfliegenlarven? Gratulation: Das ist eine sehr gute Wasserqualität.
  • Fabios Erkundungs-Auftrag

    Findet ihr weniger als 20 unterschiedliche Formen, darunter viele Flohkrebse und auch Köcherfliegenlarven, Steinfliegenlarven und Eintagsfliegenlarven, aber auch Schnecken und Egel? Prima, das ist eine gute Wasserqualität.

  • Findet ihr weniger als 10 unterschiedliche Formen, darunter viele Egel und Wasserasseln, aber auch ein paar Flohkrebse? Naja, das ist noch eine mäßige Wasserqualität.
  • Zuckmückenlarven und Schlammröhrenwürmer zeugen von schlechter Wasserqualität – kein guter Ort für eure Bacherkundung!

Wenn ihr Geduld habt, dann versucht doch mal unser Bingo am Bach zu spielen. Schafft ihr es, drei Tiere in einer Linie aufzufinden?

Achtung, ganz wichtig!

Achtet unbedingt darauf, dass jedes Wassertier nur so kurz wie möglich ohne Wasser auskommen muss. Behandelt es behutsam! Streift es mit einem weichen Pinsel in eine mit frischem Bachwasser vorbereitete Schüssel oder in die Becherlupe. Lasst es nicht zu lange in der Becherlupe. Das Wasser darin wird ihm schnell zu warm und sauerstoffarm. Nach der Beobachtung setzt das Tier wieder dahin ins Wasser, wo ihr es gefunden habt.